Duits

Zwei Sommer*  - Keil, BrittaNiveau 1

Zwei Sommer*

Autor:Keil, Britta
Erscheinungsjahr:2007
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Verlagsort:Ravensburg
Seitenzahl:245
Gattung:Jugendroman
Thema:Liebe
Sprachniveau: B1
 
Leser
Lehrer
  ins Bücherregal stellen

goethe

 

Zum Autor

"Britta Keil wurde 1980 in Erfurt geboren und schreibt Geschichten, seitdem sie schreiben kann. Mit neun Jahren gab sie ihre erste Zeitung heraus (14 Abonnenten!), später begann sie Gedichte und Kurzgeschichten zu schreiben und studierte germanistische Literaturwissenschaft in Jena. Zwei Sommer ist ihr erster Roman." [Verlagsinformation]

Zum Inhalt

Marie kann es nicht fassen, sie ist zutiefst verstört. Als sie auf ihren Freund Olli wartet, entdeckt sie in seinem Handy eine SMS, in der er ihrer besten Freundin Isabella seine Liebe gesteht. Er hat sie betrogen, hintergangen. Und sie, ihre beste Freundin Isabella, hatte sie die ganze Zeit angelogen. Unter diesen Bedingungen kann sie in den Sommerferien nicht mit ihr nach Spanien fahren. Sie verbringt einige Tage bei ihrer Tante und lernt Janos kennen…

Lesehinweise

Ein Buch nur für Mädchen? Wegen des Stils und des Tiefgangs können auch Jungs das Buch sehr gut lesen. Nach der Hälfte nimmt das Buch eine unerwartete Wendung.

 

Zum Nachdenken

Das Telefongespräch am Ende des Buches hat nicht wirklich stattgefunden, Isabella hat sich das eingebildet. Wie könnte die Geschichte nach diesem Gespräch weiter gegangen sein?

Wertung

"Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Es beschreibt das wahre Leben. Du fühlst mit den Personen mit, versuchst Auswege zu finden, leidest, übernimmst die Stimmung des Buches. […] Besonders toll fand ich den Schreibstil" (Marlene Sippel, 14 Jahre, Frankfurt, http://www.hr-online.de/website/specials/buchmesse2011/index.jsp?rubrik=67937&key=standard_rezension_36086526 )

"Das Buch ist für jeden geeignet, der gerne Bücher über Liebe; Herzschmerz; Trennung und neue Liebe ließt. Das Buch ist sehr gut geschrieben und wird nie langweilig. Die Spannung wird gehalten und es teilweise echt lustig rüber gebracht. Die Autorin hat es geschafft mich zu fesseln, was gar nicht so einfach ist, da ich schon viele sehr gute Bücher gelesen habe und auch schon viele Reinfälle erlebt habe. Ich wünsche jedem der das Buch ließt viel Spaß damit." (Jennifer Streich "Leseratte")

"ein super Buch! Echt lesenswert. Vor allem weil es eine tolle Story ist und man mit Marie richtig mitleidet! dadurch, dass das Buch in zwei "Bücher" geteilt ist (einmal aus Maries Sicht, das andere aus Isas Sicht) bekommt man einen guten Eindruck wie beide mit der Situation umgehen... also ich kann "zwei Sommer" nur weiterempfehlen!" (Fibs)
( http://www.amazon.de/product-reviews/3473582689/ref=cm_cr_dp_all_helpful?ie=UTF8&showViewpoints=1&sortBy=bySubmissionDateDescending)

Lesetipps

Conni Lubek: Anleitung zum Entlieben (2008)

dd

Empfohlen


Zwei Sommer*  - Keil, BrittaNiveau 1

Zwei Sommer*

Autor:Keil, Britta
Erscheinungsjahr:2007
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Verlagsort:Ravensburg
Seitenzahl:245
Gattung:Jugendroman
Thema:Liebe
Sprachniveau: B1
 
Leser
Lehrer
  ins Bücherregal stellen

goethe

 

Aufgaben

BuchKeil, Britta, Zwei Sommer*
NummerN1/1
Niveau1
Studienlast1
Arbeitsformindividuell
FokusIdentifikation
Ziel

auf Figuren reflektieren

Aufgabe

1. Mit welcher Figur kannst du dich am meisten identifizieren? Warum?

2. Versuche dich in diese Figur hineinzuversetzen. Schreibe einen Brief (ca. 150 Wörter) an die andere Figur (also: wenn du Marie wählst, schreibst du einen Brief an Isabella, und wenn du Isabella wählst, schreibst du einen Brief an Marie). Beziehe dabei auf jeden Fall die folgenden Punkte mit ein:

            a. Was ist alles passiert zwischen euch beiden?

            b. Wer ist Schuld daran?

            c. Wie könnt ihr dafür sorgen, dass alles wieder harmonisch wird?

Geschrieben vonFranziska Meinhold



BuchKeil, Britta, Zwei Sommer*
NummerN1/2
Niveau1
Studienlast1
Arbeitsformindividuell
FokusReflektion
Ziel

Bewusstwerdung und in Worte Fassen der Leseerfahrung

Aufgabe

Unten stehen einige Thesen über Zwei Sommer.
a. Schreibe bei all diesen Thesen auf, ob du mit der These einverstanden bist oder nicht.
b. Erkläre auch, warum du (nicht) mit dieser einverstanden bist. Belege deine Antwort immer mit einem Textfragment aus dem Buch!

1. Dieses Buch ist nur für Mädchen geeignet.

2. Das Thema des Buches ist originell.

3. Ich würde anderen sicherlich empfehlen, dieses Buch zu lesen.

4. Am Anfang des Buches hatte ich keine Sympathie für Isabella, am Ende des Buches aber schon ein bisschen / sehr viel Sympathie.

5. Eigentlich hat Isabella nicht Maries Freund geklaut, sondern umgekehrt: Marie hat Isabellas Freund geklaut auf dem Fest bei Antonius. 

6. Das Telefongespräch am Ende des Buches hat nicht wirklich stattgefunden, sondern nur in Isabellas Kopf.

Geschrieben vonFranziska Meinhold




Zwei Sommer*  - Keil, BrittaNiveau 1

Zwei Sommer*

Autor:Keil, Britta
Erscheinungsjahr:2007
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Verlagsort:Ravensburg
Seitenzahl:245
Gattung:Jugendroman
Thema:Liebe
Sprachniveau: B1
 
Leser
Lehrer
  ins Bücherregal stellen

goethe

 

Aufgaben

BuchKeil, Britta, Zwei Sommer*
NummerN2/1
Niveau2
Studienlast1
Arbeitsformindividuell/Partnerarbeit
FokusTextstruktur
Ziel

Textverständnis

Aufgabe

1. Im Buch wird einige Male auf Musik verwiesen. Suche im Buch alle Stellen auf, wo Musik eine Rolle spielt. Schreibe alle Verweise mit Seitenzahlen auf, die du findest. Zum Beispiel: Robbie Williams (S. 14)

2. Schreibe bei jeder Nummer auf, welche Rolle diese Musik in der Handlung spielt.

3. Vergleiche deine Funde mit den Funden eines Klassenkameraden. Gibt es Übereinstimmungen? Gibt es Unterschiede? Einigt euch, welche Funktion die bestimmten Nummern in der Geschichte haben. 

Geschrieben vonFranziska Meinhold



BuchKeil, Britta, Zwei Sommer*
NummerN2/2
Niveau2
Studienlast1
Arbeitsformindividuell
FokusFiktionalität
Ziel

Reflexion auf die Wahrscheinlichkeit

Aufgabe

1. Schreibe 10 Geschehnisse auf, die eine wichtige Rolle spielen in der Geschichte (5 Geschehnisse aus dem ersten Teil, und 5 Geschehnisse aus dem zweiten Teil).

2. Gliedere diese Geschehnisse von 'sehr realistisch' zu 'sehr unwahrscheinlich'.

3. Gibt es in dieser Geschichte auch Geschehnisse, die in der Wirklichkeit nie passiert sein können? Warum (nicht)?

4. Hast du selber schon mal etwas Vergleichbares erlebt? Erzähle!

5. Male dir aus, wie die folgenden Personen sich fühlen müssen, und beschreibe diese Vorstellung:

            a. Marie

            b. Isabella

            c. Oliver

Geschrieben vonFranziska Meinhold



BuchKeil, Britta, Zwei Sommer*
NummerN2/3
Niveau2
Studienlast1
Arbeitsformindividuell
Fokuseigene Meinung
Ziel

Kritische Wertung

Aufgabe

1. Lies die Rezension unten.
2. Bist du mit diesem Kommentar einverstanden? Warum (nicht)?
3. Schreibe eine Reaktion auf diese Rezension mit mindestens 100 Wörtern. Nimm dabei auf jeden Fall Bezug auf die folgenden Punkte:
a. Bist du mit der Rezension einverstanden? Warum (nicht)?
b. Wie war dein erster allgemeiner Eindruck von diesem Buch?
c. Was hat dir so an diesem Buch gefallen, oder was hat dir gerade nicht an diesem Buch gefallen?
d. Wie war dein Eindruck vom Buch, nachdem du es gelesen hattest? 

"Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Es beschreibt das wahre Leben. Du fühlst mit den Personen mit, versuchst Auswege zu finden, leidest, übernimmst die Stimmung des Buches.
Es besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil geht es um Marie. Man leidet mit ihr, vollzieht ihre Gedankengänge nach und hasst Isabella für das, was sie getan hat. Im zweiten Teil wird Isabella beschrieben. Plötzlich versetzt man sich in ihre Lage und sieht alles aus einer komplett anderen Sicht. Man kann sie auf einmal verstehen, denkt, man hätte vielleicht auch so gehandelt.
Besonders toll fand ich den Schreibstil. Es gelingt der Autorin Gefühle wahnsinnig echt darzustellen, indem sie Sätze mit nur einem Wort schreibt. Damit bringt sie tiefe Trauer der beiden rüber, Trockenheit des Freundschaftsgefühls, Verlassenheit. Gefühle, die stark sind und Hass, Wut, Neid und Eifersucht zu übertünchen. Sie wollen nur ihre alte Freundin wieder zurück." (Marlene, 14 Jahre, Frankfurt am Main: http://www.hr-online.de/website/specials/buchmesse2012/index.jsp?rubrik=67937&key=standard_rezension_36086526&msg=67937

Geschrieben vonFranziska Meinhold




Zwei Sommer*  - Keil, BrittaNiveau 1

Zwei Sommer*

Autor:Keil, Britta
Erscheinungsjahr:2007
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Verlagsort:Ravensburg
Seitenzahl:245
Gattung:Jugendroman
Thema:Liebe
Sprachniveau: B1
 
Leser
Lehrer
  ins Bücherregal stellen

goethe

 

Aufgaben

[Er zijn geen opdrachten gevonden voor dit niveau.]
Zwei Sommer*  - Keil, BrittaNiveau 1

Zwei Sommer*

Autor:Keil, Britta
Erscheinungsjahr:2007
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Verlagsort:Ravensburg
Seitenzahl:245
Gattung:Jugendroman
Thema:Liebe
Sprachniveau: B1
 
Leser
Lehrer
  ins Bücherregal stellen

goethe

 

Aufgaben

[Er zijn geen opdrachten gevonden voor dit niveau.]
Zwei Sommer*  - Keil, BrittaNiveau 1

Zwei Sommer*

Autor:Keil, Britta
Erscheinungsjahr:2007
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Verlagsort:Ravensburg
Seitenzahl:245
Gattung:Jugendroman
Thema:Liebe
Sprachniveau: B1
 
Leser
Lehrer
  ins Bücherregal stellen

goethe

 

Aufgaben

[Er zijn geen opdrachten gevonden voor dit niveau.]
Zwei Sommer*  - Keil, BrittaNiveau 1

Zwei Sommer*

Autor:Keil, Britta
Erscheinungsjahr:2007
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Verlagsort:Ravensburg
Seitenzahl:245
Gattung:Jugendroman
Thema:Liebe
Sprachniveau: B1
 
Leser
Lehrer
  ins Bücherregal stellen

goethe

 

Aufgaben

[Er zijn geen opdrachten gevonden voor dit niveau.]
Zwei Sommer*  - Keil, BrittaNiveau 1

Zwei Sommer*

Autor:Keil, Britta
Erscheinungsjahr:2007
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Verlagsort:Ravensburg
Seitenzahl:245
Gattung:Jugendroman
Thema:Liebe
Sprachniveau: B1
 
Leser
Lehrer
  ins Bücherregal stellen

goethe

 

Britta Keil wurde 1980 in Erfurt geboren. Mit neun Jahren gab sie ihre erste Zeitung heraus. Sie hatte 14 Abonnenten. Später begann sie Gedichte und Kurzgeschichten zu schreiben und studierte Germanistik in Jena. Wenn Britta Keil nicht schreibt, singt sie in einer Band. Das geschriebene Wort ist ihr bester Freund und eine andauernde Versuchung. Zwei Sommer ist ihr erster Roman. 

Inhalt

Als Marie herausfindet, dass ihr Freund Olli sie mit ihrer Freundin Isa betrügt, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie will die Beiden zur Rede stellen, doch die sind das ganze Wochenende nicht erreichbar. Als sie Isa am Montag in der Schule sieht, weicht ihr diese dauernd aus. Marie distanziert sich von Isa und sagt den gemeinsamen Urlaub in Spanien ab und fährt stattdessen zu ihrer Tante an die Ostsee. Dort hat sie Zeit ihren Kummer zu verarbeiten. Sie lernt am Strand auch einen anderen Jungen kennen. Er heißt Janos, spielt und singt in einer Band und zeltet auf einem nahegelegenen Campingplatz. Sie werden Freunde. Doch trotz des Leides, dass ihr Isa zugefügt hat, vermisst Marie ihr Freundin. Am Ende findet noch ein Telefonat zwischen den Freundinnen statt, dessen Ende aber offen bleibt.

Schwierigkeitsgrad

Das literarische Niveau liegt zwischen N1 und N2. Wegen seiner 245 Seiten ist es für N1 Leser etwas zu dick. Jedoch ist die Geschichte sehr einfach gehalten und könnte so auch in der Wirklichkeit geschehen sein. Die Struktur des Buches ist klar und deutlich erkennbar. Es gibt zwei Teile und jeder Teil ist in Kapitel unterteilt. Schwierig für N1-Leser könnte sein, dass die Geschichte aus der Ich-Perspektive erzählt wird, jedoch wechselt sich die Ich-Figur im zweiten Teil und so erfährt der Leser dann die Gedanken von Isabella. Es gibt auch einige Rückblenden.

Das sprachliche Niveau liegt bei A2. Die Sätze sind sehr kurz und der Stil ist umgangssprachlich. Man hat viele Gedanken Maries, die durch ihren Kopf zu rasen scheinen und so ist auch der Text gestaltet.      

Didaktische und philologische Analyse

Dimensionen

Indikatoren

Hinweise zu komplizierende Faktoren

Allgemeine Voraussetzung (um den Text verstehen zu können)

Bereitschaft

 

Wegen des vielleicht schon mal erlebten Themas "Freundschaft und Verrat" werden die Schüler das Buch bestimmt gerne lesen, da es sehr nah an der Realität spielt.

Interessen

 

Das Thema des Textes appelliert an jugendliche Leserinnen, die vielleicht sogar selbst dieses Drama mit dem Betrug durch die beste Freundin durchlebt haben.

Allgemeinkenntnisse

Die Geschichte setzt kaum Allgemeinkenntnisse voraus.

Spezifische kulturelle und literarische Kenntnisse

Die Leser müssen sich mit der Ich-Perspektive, dem Realismus und den Zeitsprüngen auskennen, da diese häufiger im Text, wenn auch nur in kleinem Abstand passieren. Zudem sollten die Leser wissen, wer die Musiker sind, die in der Geschichte vorkommen. Das dürfte aber für N1 und N2 kein Problem sein.

Fertigkeit bezüglich des Sprachgebrauchs und des literarischen Stils

Vokabular 

 

 

Das Vokabular des Romans ist umgangssprachlich und jugendlich. Es gibt kaum Fremdwörter. Die Leser aller Niveaus dürften damit keine Probleme haben.

Satzkonstruktion

Die Satzkonstruktion ist sehr einfach gehalten. Es gibt zwar auch einige Haupt-Nebensatz-Konstruktionen, jedoch sind die meisten Sätze einfache Hauptsätze bzw. Ein-Wort-Sätze. 

Stil

Im Roman gibt es viele Elisionen und Wortwiederholungen, wenn Marie ihre Gefühle beschreibt. Diese rasenden Gedanken im Kopf drücken sich auch im Schreibstil aus, indem sich viele abgehackte Sätze aneinanderreihen. Zudem gibt es auch noch andere  Textarten im Roman. So kann man auch ihre SMS-Nachrichten lesen, die aber nicht in einer SMS-Sprache geschrieben wurden.    

Fertigkeit bezüglich der literarischen Verfahrensweise

Handlung

 

 

 

 

 

Die Aufmerksamkeit der Leser wird gleich durch die Tragödie, die sich am Anfang der Geschichte ereignet gefesselt. Die Gedanken der Hauptfigur rasen in ihrem Kopf und über die Seiten, so dass für den Leser keine Langeweile aufkommt. Trotz der vielen Gedanken gibt es keine Leseprobleme, da die Gedanken sich parallel zur Handlung abspielen und sich auf das Geschehen beziehen. Es gibt manchmal SMS, die sich in die Handlung einfügen, aber auch das dürfte den Lesern kaum Probleme bereiten. Neben den Gedanken gibt es auch Dialoge. Komplizierend könnten die Gedanken sein, die sich mit der Wunschvorstellung der Hauptfigur beschäftigen. 

Chronologie

 

Die Geschichte ist chronologisch aufgebaut. Es gibt jedoch kurze Zeitsprünge und einige Rückblenden, die jedoch den Lesern kaum Probleme bereiten sollten.

Erzählstrang /-stränge

 

Der Roman hat zwei Ich-Perspektiven - Maries und Isabellas. Man hat somit auch zwei Erzählstränge, die sich aber aufeinander beziehen.

Perspektiven

 

Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt. Zu Beginn der Geschichte aus Maries Perspektive und im zweiten Teil aus Isabellas Sicht. Dies wird aber durch die Unterteilung deutlich.

Bedeutungschichten

Das eigentliche Thema der Geschichte "der Verrat an der Freundschaft" kommt erst später deutlicher zum Ausdruck, auch wenn zu Beginn schon darauf hingewiesen wird. Dies wird aber von den Lesern erkannt werden.

Fertigkeit bezüglich der literarischen Figurengestaltung

Charaktere

 

Über die Ich-Erzählerinnen erfahren wir alles über die anderen Figuren, die in der Erzählung vorkommen. Sie erzählen, wer sie sind und sich verhalten, so wird der Leser automatisch auf ihre Seite bei der Beurteilung gezogen. Das dürfte aber kein Problem für die Leser aller Niveaus sein. 

Zahl der  Figuren

 

Die Zahl der Figuren, die relevant für die Geschichte sind, beschränkt sich auf vier - Marie, Oliver, Isabella und Janos. Diese zu identifizieren dürfte den Lesern der beiden Niveaus keine Probleme bereiten. 

Verhältnisse

Die Beziehungen zwischen den Figuren gehen klar aus den Erzählungen und Gedanken Maries hervor, was den Lesern kaum Probleme bereiten sollte. 

Benutzte Quellen

 

Keil, Britta: Zwei Sommer (2007)

www.hr-online.de/website/specials/buchmesse2010/
index.jsp?rubrik=45446&key=standard_rezension_36086526

Relevante Quellen

 

www.duits.de/literatuur/boektips/zwei-sommer/
recensie-zwei-sommer.pdf

www.hoppsala.de/index.php?menuelID=12&autorID=865

www.ulfcronenberg.macbay.de/wordpress/
2008/05/23/buchbesprechung-britta-keil-zwei-sommer/

 

Verarbeitung und Vertiefung

N1

- Zusammenfassung: Die Schüler sollen die Zitate auf der Rückseite des Buches zusammenfassen.

- Umschlag: Die Schüler sollen die beiden Umschläge miteinander vergleichen und auch einen eigenen Umschlag gestalten, der ihrer Ansicht nach besser zum Inhalt des Buches passt.

- Figuren beschreiben: Die Schüler sollen die Charaktere der beiden Hauptfiguren Isabel und Marie ergründen, ihre Erkenntnisse mit ihrem Nachbarn vergleichen und einschätzen, wer sympathischer ist.

- Identifikation: Die Schüler sollen sich in die Lage einer der Figuren versetzen.

- Poster: Die Schüler sollen ein Poster erstellen, mit dem sie das BuchZwei Sommerbewerben sollen.

- Leseerfahrung: Die Schüler sollen Stellung zu vorgegebenen Thesen über das Buch beziehen und ihre Einschätzung mit Textzitaten belegen.

N2

- Musik: Da im Buch viel auf aktuelle Musik hingewiesen wird, sollen sich die Schüler nun mit der Musik auseinandersetzen und die Rolle der Musik in der Geschichte beschreiben.

- Test: Die Schüler sollen ein Quiz zum Inhalt des Buches erstellen und dieses dann ihrem Nachbarn vorlegen.

- Titel: Die Schüler sollen erklären, was der TitelZwei Sommerüber den Inhalt    des Buches aussagt und ob dieser überhaupt zum Inhalt passt. Falls nicht, sollen sie sich einen anderen Titel ausdenken.

- Realismus: Die sollen einschätzen, wie realistisch die Ereignisse sind, die im Roman stattfinden.

- Schreiben: Die Schüler sollen das Telefongespräch am Ende der Geschichte analysieren und bestimmen, ob es wirklich stattgefunden hat oder nicht. Zudem sollen sie dann ein Ende schreiben, bei dem das Gespräch nur in Isabellas Kopf stattgefunden hat.

- Rezension: die Schüler sollen eine Rezension zu einem Kommentar auf das Buch schreiben und beschreiben, wie sie selbst das Buch empfunden haben.

erstellt von

Franziska Meinhold